X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Lausitzer Seenland und Biosphärenreservat Spreewald

GEMEINSAMER 1. PREIS

LAUSITZER SEENLAND (Deutschland)

Die IBA Fürst-Pückler-Land in der Lausitz widmete sich von 2000 bis 2010 einer Landschaft, in der der 150-jährige Abbau der Braunkohle Spuren hinterlassen und das Landschaftsbild nachhaltig geprägt haben. Mit der IBA wurden Berge versetzt und neue Seen geschaffen. Für großflächige Industrieareale, Industriebauten und Werkssiedlungen wurden in kreativen Prozessen innovative Nutzungen realisiert.

Seit der IBA setzt der Lausitzer Seenland e.V. die Entwicklung der vielfältigen und multifunktionalen Landschaft mit der Betonung des „Vom-Menschen-Gemacht-Seins“ mit höchster Nutzungs- und Gestaltqualität sowie dem Streben nach Ungewöhnlichem fort. Grundlage bildet u.a. die „Lausitz-Charta“ als Leitbild für den Umgang mit Bergbaufolgelandschaften.

Im Lausitzer Seenland sind auch Flora und Fauna Gewinner des Umgestaltungsprozesses. Vorhandene Standorte wurden geschützt und neue Habitate in ihrer Entwicklung gefördert. Heute ist die Artenvielfalt in der Lausitz wissenschaftlich dokumentiert und zugleich Teil der nachhaltigen Entwicklung dieser überraschenden Kulturlandschaft.

 

BIOSPHÄRENRESERVAT SPREEWALD (Deutschland)

Der Spreewald ist eine in Mitteleuropa einzigartige Landschaft. Nach der letzten Eiszeit teilte sich hier die Spree in ein Netz von Fließen (Fließgewässer), die sich durch den Urwald schlängelten. Der Reiz des heutigen Spreewaldes liegt in seiner parkartigen Landschaft mit einem Mosaik aus Wiesen, Äckern, Wäldern und dem Geflecht der Fließe.

Der Spreewald ist eine vom Menschen geprägte und dennoch weitgehend naturnahe Auenlandschaft und Lebensraum einer reichen Tier- und Pflanzenwelt. 1990 wurde der Spreewald zum Biosphärenreservat erklärt, 1991 erhielt er den UNESCO-Status und damit die Verpflichtung, diese historisch gewachsene Kulturlandschaft nachhaltig zu entwickeln.

Im Biosphärenreservat wird diese nachhaltige Entwicklung modellhaft umgesetzt, z.B. mit zertifizierten regionalen Produkten, durch die Nutzung regenerativer Energien und die Revitalisierung wertvoller Lebensräume. Die einzigartige Natur zu erhalten und auch touristisch erlebbar zu machen, ist eine Aufgabe, die die Akteure im Biosphärenreservat Spreewald gemeinschaftlich umsetzen.

Speewald und Lausitz Laudation von Jacob Fischer