X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Arley Hall

Die Gärten von Arley Hall gehören mit ihren unterschiedlichen Gartenräumen, den atemberaubenden Farben, der üppigen Bepflanzung und dem wunderbaren, ländlichen Ambiente zu den schönsten in Europa. Die derzeitigen Gärten wurden Mitte des 19. Jahrhunderts von Rowland und Mary Egerton-Warberton beeinflußt. Aber seitdem hat es einige Veränderungen und interessante Ergänzungen gegeben.

Einer der Höhepunkte des Gartens ist die Ilex-Chaussee mit 14 sehr markanten immergrünen Steineichen. Andere Gärten umfassen den Gemüse- und Kräutergarten sowie einen Duftgarten, der in jüngerer Zeit (1977) angelegt wurde. Jenseits des Hauses liegt „The Grove“ (Der Hain), wo mit der Pflanzung von Eichen, Birken, Buchen und Hartriegel, aber auch von Lavendel und Lorbeer eine neue, naturnähere Landschaft entstanden ist.

Die Gärten von Arley Hall verkörpern auf 7 Hektar englische Gartengestaltung in höchster Vollendung: unterschiedlichste Gartenräume, atemberaubende Farben, üppige Bepflanzungen, und ein wunderbares, ruhiges, ländliches Ambiente.

Wahrscheinlich gibt es an dieser Stelle schon seit einigen Jahrhunderten eine Gartenanlage. Die früheste Erwähnung liefert eine Karte von 1744. Sie zeigt große Beete, die vielleicht während des 17. Jahrhunderts als typische Knoten-Parterres bepflanzt worden sind. An der Stelle der heutigen Gärten gab es breite Wege, die zwischen Obstbäumen und Gemüsebeeten verliefen.

ET_chesh_bildleiste_arley_1
Die heutigen Gärten wurden 1846 von Rowland und Mary Egerton-Warburton geschaffen. Trotz sukzessiver Weiterentwicklung durch folgende Generationen konnten der traditionelle Charakter und das grundsätzliche Design über 160 Jahre bewahrt werden.

Der Besucher betritt den Garten über eine Allee mit ineinander verflochtenen Linden, die zu einem Glockenturm hinunter führt. Dahinter befindet sich der „Flag Garden“ der nach den Steinfliesen benannt ist, mit denen die Wege gestaltet wurden. Die zentralen Beete mit Floribunda-Rosen und Zwerglavendel werden hier mit attraktiven Mauerpflanzen und Eibenhecken ergänzt.

Die doppelte Staudenrabatte bildet den Höhepunkt des Besuches in Arley. Von ihr heißt es, sie sei die älteste ihrer Art in Großbritannien. Sie ist auf dem Originalgartenplan von 1846 eingezeichnet und viele der ursprünglichen Pflanzen (für die es auf Arley noch die alten Rechnungen gibt) haben die Zeit bis heute überdauert. Die dominierenden Farben der Staudenbeete wechseln mit den Jahreszeiten: Der Frühsommer zeigt eine noch beschränkte Auswahl aus Blassblau, Hellviolett, Gelb, Weiß und Silber. Im Juli und August zeigt sich ein Farbenmeer mit weiteren reichen, warmen Tönen in einem gewollten Chaos aus Blüten und Laub.

ET_chesh_bildleiste_arley_2

In der Nähe befindet sich das sogenannte “Tea Cottage“, ein kleines Fachwerkhaus, das ursprünglich für Teegesellschaften genutzt wurde. Heute ist es von Strauchrosen und verschiedenen Stauden einschließlich Geranien (Geranium) und Glockenblumen (Campanula) umgeben.

Am Ende der Staudenrabatte liegt „The Ilex Avenue“, die den Blick auf das Parkgelände und die freie Landschaft im Hintergrund lenkt. Die 14 immergrünen Steineichen sind in eine ungewöhnliche, markante Zylinderform geschnitten und sind ein bekanntes Merkmal und Postkartenmotiv von Arley Hall.

Nahe der „Ilex Avenue“ liegt der attraktive “Fish Garden” mit einer Statue und einen kleinen Teich. Von hier können die Besucher “Rootree” erkunden, einen Felsengarten, der mit seinen schattigen, feuchten Böden die Heimat für Farne, Weiden (Salix), Etagenprimeln (Candelabra Primula) und einige Azaleen- und Rhododendronarten ist.

ET_chesh_bildleiste_arley_3

Eine jüngere Ergänzung von Arley Hall bildet der ummauerte Garten, der bis 1939 ein Gemüsegarten zur Eigenversorgung und später ein Wirtschaftsgarten war. 1960 bezog man ihn in den Lustgarten ein und ergänzte ihn unter anderem mit einem Teich und heraldischen Bestienskulpturen, die vom Dach eines abgerissenen Hausflügels stammten. Ein großes Spektrum an Sträuchern und Laubwerk schmückt die Rabatten entlang der Mauern.

In anderen Bereichen von Arley Hall findet man Gemüse- und Kräutergärten und einen Duftgarten, der 1977 erstmals angelegt wurde.

Hinter dem Haus liegt “The Grove” (der Hain), ein Bereich mit Wald und Sträuchern, der seit 1970 wiederhergestellt und bepflanzt wird. Er bietet ein breites Artenspektrum, darunter Eiche, Birke, Esche, Hartriegel (Cornus), Lavendelheide (Pieris), Berglorbeer (Kalmia), Magnolie (Magnolia), Schlehe (Prunus), Amberbaum (Liquidambar), Eberesche (Sorbus) und Zierapfel (Malus) sowie zahlreiche Sorten immergrüne Pflanzen, Koniferen und über 300 Rhododendrenarten. So reiht sich die derzeitige Generation der Besitzer in die Reihe ihrer Vorfahren ein, die alle als Gartengestalter aktiv geworden sind.

Das heutige Herrenhaus von Arley wurde zwischen 1832 und 1845 auf dem Standort eines Vorgängerbaus, der auf das 15. Jahrhundert zurückging, errichtet.

Besucherinfo_Arley_Hall_4_resizeAdresse:
Arley Hall and Gardens
Great Budworth
Northwich
Cheshire
CW9 6NA

Tel: 01565 777353
E-Mail: enquiries@arleyhallandgardens.com
Website: www.arleyhallandgardens.com

Eigentümer: Viscount and Viscountess Ashbrook

Öffnungszeiten:

Garten:
März  bis Ende Oktober, Mo – So (sowie Bank Holidays)
11:00 – 17:00 (Letzter Einlass 16:30)

Haus:
Anfang April bis Ende Oktober, Di, So und Bank Holidays
12:00 – 17:00 (Letzter Einlass 16:00)

Preise:
Garten:
Erwachsene £8.50
Kinder unter 16 J. £3.50
Kinder unter 5 J. frei
Senioren £8.00
Familien £20.00

Garten und Haus:
Erwachsene £12.50
Kinder unter 16 J. £5.00
Kinder unter 5 J. frei
Senioren £11.50
Familien £30.00

Kulturprogramm und Ausstellungen:
Vielfältiges Kulturprogramm. Details auf der Website.

Touristische Informationen:

  • Restaurant/Cafe: In und vor der Tudor Scheune.
  • Shop: Ja. Pflanzenverkauf in der Gärtnerei.
  • WC: Ja
  • Parken: Eigener Parkplatz
  • Bänke im Park: Vereinzelt
  • Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 2 Stunden
  • Barrierefreier Zugang: Die meisten Wege sind für Menschen mit Gehbehinderung zugänglich. Behindertenparkplätze, Behindertentoiletten
  • Programm für Kinder: Neues Spielhaus im Picknick-Bereich