X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Bartokpark

2. Preis
Bartokpark (Niederlande)

Im März 2012, nach der Realisierung des sogenannten BK40-Komplexes und dem Abriss des Bartok-Saals einige Jahre zuvor, war ein angrenzender Platz in Arnhem den Anwohnern ein Dorn im Auge. Die Abteilung Tijdelijke Ordening der Stadt entwarf daher zusammen mit BUROHARRO den Bartokpark als ein kleines Stück der Veluwe – der berühmten Heidelandschaft vor den Toren Arnhems. Dieser Pop-up-Park wurde innerhalb von nur drei Monaten realisiert.

Ende des Jahres 2012 verliebte sich der Künstler Florentijn Hofman, auf der Suche nach einem Standort für ein von Burgers Zoo gestiftetes Kunstwerk, in dieses Stück urbaner Heide. Nach und nach konnten alle Beteiligten begeistert werden. Dann wurde der Park sogar noch vergrößert, und seit Juli 2013 fühlt sich das von Hofmann geschaffene Kunstwerk „Party-Erdferkel“ in dieser Landschaft wohl.

Hausbesitzer und Organisationen rund um den Platz erkennen nun das Potenzial des Parks und wandeln die Hintertüren in einladende Eingangstüren um. So wurden mit dem Bartokpark die latent vorhandenen Qualitäten des Ortes geweckt und das Ganze ist nun viel mehr als die Summe seiner Teile.