X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Domaine Chaumont-sur-Loire

1. Preis:
Domaine Chaumont-sur-Loire (Frankreich)

Download: Laudatio durch Jens Spanjer

Seit der Übernahme durch die Region Centre im Jahr 2007 hat sich die positive Entwicklung der Domäne Chaumont-sur-Loire noch weiter beschleunigt. Parallel zur Steigerung der Qualität und Vielfalt des Angebots und der Besucherzahlen konnte ein überzeugendes Nachhaltigkeitskonzept für die Anlage entwickelt werden.

Das Château mit seinen Ausstellungen und Sammlungen wurde komplett renoviert. Regelmäßig werden renommierte Künstler eingeladen, Arbeiten zum Thema Kunst und Natur zu präsentieren. Das bereits seit 1992 jährlich veranstaltete, internationale Gartenfestival gilt als das führende Labor für die Gärten und Kulturlandschaften von morgen und zeigt neue Wege auf, Gärten zu gestalten und zu erleben. Im Jahr 2019 werden unter dem Thema Paradiesgärten zwischen Ende April und Anfang November mehr als 40 Ausstellungsgärten gezeigt.

Diese “dreifache Identität”, die auf der erfolgreichen Kombination von kulturellem Erbe, Kunst und Gärten bzw. Landschaften basiert, wird in ganz Europa als Best Practice Beispiel angesehen, wenn es darum geht, entsprechende Herausforderungen zu meistern und mit vergleichbaren Ressourcen ähnliche Konzepte zu realisieren. Dies gilt auch für Schloss Dyck, und so hat sich die Stiftung Schloss Dyck entschlossen, ihren diesjährigen Sonderpreis an die Domaine de Chaumont zu vergeben.