X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Weiterbildungsangebote „Pflege und Entwicklung historischer Parks und Gärten“

 

Das EGHN und die Stiftung Schloss Dyck sind Partner in einem Erasmus+ Projekt mit sieben Partnern aus fünf Ländern.

Das Erasmus+ Projekt “Craft Skills for Garden Conservation” (CSGC) bietet allen, die mit der Erhaltung und Pflege historischer Gärten befasst sind, hervorragende Möglichkeiten, um ihr Wissen zu teilen und ihre Kenntnisse über handwerkliche Pflegemaßnahmen zu erweitern. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier und auf der Webseite gardenconservation.eu.

Die vielfältigen Erfahrungen aus Norwegen, Schweden, Russland, Großbritannien und Deutschland werden genutzt, um Weiterbildungsangebote zu entwickeln und anzubieten, die traditionelles Wissen und neue Methoden in der Pflege und Entwicklung historischer Gärten verbinden.

Diese Themen werden behandelt: Boden, Rasen und Wiesen, Spalierobst, Hecken und Formschnitt, Schmuckbepflanzungen, Teiche und Springbrunnen, Wege und Mauern, Orangeriepflanzen, Bäume im Klimawandel.

Zu jedem Thema werden theorieorientierte Einführungen und Praxisbeispiele in Form von eintägigen Online-Webinaren sowie zwei- bis dreitägige, praxisorientierte Workshops angeboten, in denen praktisches Wissen vermittelt und gemeinsam angewendet wird. Zudem sind fünf themenübergreifende Seminare oder Konferenzen geplant, die den internationalen Austausch fördern und weitere Erfahrungen einbinden werden. In allen Veranstaltungen werden erfahrene Praktiker ihr Fachwissen aus verschiedenen Blickwinkeln teilen. Alle Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

Hierauf aufbauend werden multimediale Ausbildungsmaterialien erarbeitet und allen Interessierten sowie anerkannten Ausbildungsträgern zur Verfügung gestellt.

Mehr Informationen, aktuelle Nachrichten und die Anmeldeformulare finden Sie auf der Webseite des Projektes sowie des Projektträgers  Vea – Grüne Fachschule

Die ersten drei Webinare wurden bereits durchgeführt – zu den Themen Boden, Rasen, Spalierobst – und sind als Aufzeichnungen auf YouTube (Link über die Projektwebseite) zu finden. 

Melden Sie sich jetzt für die ersten drei praxisorientierten Workshops an:

Praxisworkshop „Bodenmanagement in historischen Gärten“, Vea 24.-25. Mai

Der zweitägige Praxisworkshop wird von der Norges grønne fagskole – Vea im Mai veranstaltet. Ausgangspunkt ist Olav L. Moens Gartenplan für Vea aus dem Jahr 1924. Die Gartenarchäologie steht zunächst auf der Tagesordnung, indem eine Blumenrabatte von 1920 – 1980 geöffnet wird und nach Beeträndern und Kieswegen gesucht wird. Besuche von Oplandske bioenergi , Kalksteinbruch Bergevika und Garten Hovelsrud auf Helgøya stehen auf dem Programm. Zudem geht es um „Kalk zubereiten, eine heiße Mischung“, „Wie man seine eigene Biokohle herstellt“ und die “Herstellung von Lehmstapeln mit verschiedenen Rezepten” und mehr.

Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, aber jeder muss seine eigenen Kosten für Anreise, Verpflegung und Unterkunft tragen. Der Aufenthalt bei Vea kostet etwa 60€ pro Nacht, alles inklusive. Reisekosten während des Workshops betragen maximal 30€.

Der Workshop ist offen für Sie. Um Ihr Interesse zu bekunden, nutzen Sie den Apply-Button in der Übersicht der Projektaktivitäten und reichen Ihre Bewerbung ein.

 

Rasen- und Wiesenmanagement in historischen Gärten, Gunnebo 7.-10. Juni

Vom 7. bis 10. Juni 2022 haben Sie die Gelegenheit, das wunderschöne Gunnebo House and Gardens in der Nähe von Göteborg in Schweden zu besuchen und am zweiten praktischen Workshop des Craft Skills for Garden Conservation Projekts teilzunehmen. Gunnebo veranstaltet diesen viertägigen Workshop mit dem Thema „Rasen und Wiesenkultivierung in historischen Gärten“, der eine Fortsetzung des Webinars Anfang dieses Jahres darstellt.

Rasenflächen in historischen Gärten werden selten als kulturell oder historisch wertvoll angesehen. Tatsächlich können sie oft reiche Samenbanken beherbergen, die für die Artenvielfalt wertvoll sind, und gleichzeitig das eher immaterielle Erbe der traditionellen handwerklichen Fähigkeiten zum Ausdruck bringen, die zu ihrer Erhaltung erforderlich sind. Sowohl physische als auch kulturelle Aspekte werden daher neben der ökologischen Notwendigkeit berücksichtigt, um zu versuchen, dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Der praktische Workshop gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, an der eigentlichen Kultivierung teilzunehmen und Themen zu diskutieren wie z.B. “Wie man mit Authentizität, Biodiversität und sozialen Werten im Zusammenhang mit Rasen und Wiesen in historischen Gärten arbeitet”.

 

Machen Sie mit bei unserem praktischen Spalierobst-Workshop, 30.- 31. August

Audley End, unweit der Stadt Cambridge, ist der Veranstaltungsort für unseren Workshop “Spalierobst in historischen Küchengärten”. Der Küchengarten hier ist über einen Hektar groß, mit Spalierbirnen, Condons, Fächerpflaumen und Feigen und Äpfeln – mit anderen Worten – der perfekte Ort für unseren praktischen Workshop. Und nachdem Sie sich das Video angesehen haben, sind wir sicher, dass Sie am Workshop im August teilnehmen möchten.

Ein Programm mit weiteren Details folgt in Kürze. Den Bewerbungslink finden Sie in der Übersicht Projektaktivitäten.

 

Überblick über die Themen, Zeiten und die Länder, in denen die Webinare und Workshops stattfinden werden:

Bodenmanagement in historischen Gärten
Webinar: 08.02.2022 (online); Workshop: 24.-25.05.2022 (Norwegen)
(Informationen zum Webinar) (Anmeldung zum Webinar)

Rasen- und Wiesenbewirtschaftung in historischen Gärten
Webinar: 22.02.2022 (online); Workshop: 07.-10.06.2022 (Schweden)
(Anmeldung zum Webinar)

Obstanbau in historischen Küchengärten
Webinar: 15.03.2022 (online); Workshop: 30.-31.08.2022 (Großbritannien)
(Informationen zum Webinar) (Melden Sie sich hier zum Webinar an)

Zierpflanzen in historischen Gärten
Webinar: 15.11.2022 (online); Workshop: 20.-21.06.2023 (Großbritannien)

Bäume in historischen Gärten im Klimawandel
Webinar: 10.01.2023 (online); Workshop: 05.-06.09.2023 (Deutschland)

Hecken und Formschnitt in historischen Gärten
Webinar: 24.01.2023 (online); Workshop: 12.-13.09.2023 (Schweden)

Management von Orangeriepflanzen in historischen Gärten
Webinar: 07.11.2023 (online); Workshop: 05.-06.03.2024 (Deutschland)

Pflege von Wegen und Steinmauern in historischen Gärten
Webinar: 21.21.2023 (online); Workshop: 07.-08.05.2024 (Schweden)

Teiche und Springbrunnen in historischen Gärten
Webinar: 16.01.2024 (online); Workshop: 04.-05.06.2024 (Russland)

Die Teilnahme an den Webinaren ist kostenlos, für die Workshops werden eventuell geringe Kostenbeiträge (z.B. für Transport und Verpflegung) erhoben.

Für das Erasmus+ Projekt haben sich diese Organisationen zusammengeschlossen:

Norwegen:
Norges grønne fagskole – VEA (Norwegens grüne Berufsschule; Projektleitung; siehe auch das Foto oben – Copyright Vea)
EUROMASC – Beratung und Maßnahmen der Aus- und Weiterbildung 

Russland:
Sommergarten in St. Petersburg (EGHN-Partner)

Schweden:
Gunnebo Haus und Gärten (EGHN-Partner)
Handwerkslabor an der Abteilung für Denkmalpflege der Universität Göteborg

Großbritannien:
PlantNetwork

Deutschland:
Stiftung Schloss Dyck
European Garden Heritage Network

Alle Partner beteiligen sich an der Finanzierung des Projektes, dessen Hauptanteil aber durch das Erasmus+ Programm getragen wird.