X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Giardino di Ninfa

2. Preis
GIARDINO DI NINFA (Italien)

Die Stadt Ninfa wurden von den Römern in der Nähe einer Quelle gegründet. Von der im Mittelalter verlassenen Stadt blieben eine Doppelmauer sowie eine Burg, Kirchen, Stadtbauten und Wohngebäude als Ruinen erhalten.

Gelasio Caetani und seine englische Mutter begannen in den 1920er Jahren mit der Gestaltung des Gartens in Ninfa, wobei sie das Potenzial des fast vollständig von dichter Vegetation bedeckten Geländes mit seinen verborgenen baulichen Relikten nutzten. Die wichtigste Gestalterin des Gartens war dann in der Folge die Künstlerin Lelia Caetani. Sie gab Ninfa den romantischen Charakter, der heute noch so fasziniert. Ihr Schaffen als erfolgreiche Malerin und ihre Gestaltung des Gartens befruchteten sich gegenseitig. So entstanden wundervolle Gartenbilder.

Ninfa beherbergt heute eine renommierte Pflanzensammlung und die Zierkirschen blühen im Frühjahr spektakulär. Viele Rosenarten wachsen entlang der Alleen, Bäume, Ruinen und des Flusses. Wildwachsende Anemonen, Alpenveilchen, Margeriten, Primeln und andere Pflanzen setzen weitere farbliche Akzente.

1977 ging Ninfa, mit den mittelalterlichen Ruinen, dem romantischen Garten im englischen Stil, dem Hortus Conclusus aus dem 17. Jahrhundert, einem Fluss und einem See in den Besitz der Roffredo Caetani Foundation über.