X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Iford Manor

Der “italienische” Garten in Iford liegt an der Grenze von Somerset und Wiltshire. Er ist einer der komplettesten Gärten dieser Stilrichtung im Südwesten Englands.

Das Herrenhaus liegt idyllisch am Frome River, in einem tief eingeschnittenen Tal. Iford Manor ist mittelalterlichen Ursprungs, die klassizistische Fassade wurde im 18. Jahrhundert hinzugefügt. In dieser Zeit wurden auch die Hangwälder oberhalb des Gartens angepflanzt.

Ein Besuch des Gartens in Iford bietet stimmungsvolle Kontraste von mediterraner Vegetation und Architektur, wie z.B. die Loggia, die große Terrasse, die Casita und das größte Gebäude im Garten: den Kreuzgang.

Mit seiner Lage an einer steilen Bergflanke bietet dieser ein Hektar große, italienische Garten herrliche Blicke über das Tal.

Harold Ainsworth Peto entdeckte Iford Manor 1899. Seiner Inspiration und seinem Auge für das Zusammenwirken von Architektur und Bepflanzung verdankt der Garten bis heute seine ganze Individualität.

Das Haus wurde in die steile Bergflanke hineingebaut, so dass die Terrassen ein wichtiges Element der Anlage bilden. H. A. Peto war besonders vom Charme der alten italienischen Gärten beeindruckt, in denen Blumen im Vergleich zu Zypressen, breiten Gehwegen, Statuen und Teichen eine untergeordnete Bedeutung haben.

Iford eignete sich als Szenerie für die Sammlung italienischer, französischer und spanischer Architekturstaffagen, die H.A. Peto während seiner Reisen gesammelt hatte. Obwohl er niemals große finanzielle Mittel besaß, hatte er immer ein gutes Auge für Qualität und das notwendige Fingerspitzengefühl, das richtige Stück an die richtige Stelle zu setzen.

Ein Besuch des Gartens in Iford bietet noch heute stimmungsvolle Kotraste von mediterraner Vegetation und Architektur, wie z.B. die Loggia, die große Terrasse, die Casita und den Kreuzgang.

Einige der ursprünglichen Pflanzen haben die Zeit überdauert: die klassische chinesische Glyzinie (Wisteria sinensis), die breitblättrige Steineibe (Phillyria latifolia), der immergrüne Buchsbaum (Buxus sempervirens), der in Baumform auch in den Wäldern wächst, die Mittelmeerzypresse, (Cupressus sempervirens), die Dufttaglilie (Hemerocallis citrina) und die Martagon-Lilie, die im hohen Gras beim Kreuzgang heimisch geworden ist.

Die gegenwärtigen Eigentümer haben das Aussehen und die Bepflanzung in Sinne Harold A. Petos wiederhergestellt und das Gelände des italienischen Gartens im Laufe der Jahre umgestaltet.

1998 gewann der Garten in Iford Manor in Wiltshire den „Historic Houses Association / Christie’s Garden of the Year Award“ für seine herausragende gärtnerische und öffentliche Bedeutung.

 

Adresse:
Iford Manor
Bradford on Avon
Wiltshire, GB
BA15 2BA

Tel:01225 863146
Email: info@ifordmanor.co.uk
Website: www.ifordmanor.co.uk

Management:
Mr and Mrs Cartwright-Hignett

Öffnungszeiten:
Am 4., 5. und 6. Juli 2018 bleibt der Garten ausnahmsweise geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

April – September:
Mittwoch – Sonntag (& Bank Holiday); 11:00 – 16:00 (letzter Zutritt 15:30)
Oktober:
Sonntag: 11:00 – 16:00 (letzter Zutritt 15:30)

Eintrittspreis:
Erwachsene: £ 6.00; Kinder unter 2 Jahre: frei
Gruppen nur nach Voranmeldung, auch außerhalb der Öffnungszeiten. Kontakt: info@ifordmanor.co.uk.

Veranstaltungen:
Zahlreiche Veranstaltungen (u.a. Konzerte, Autoralleys). Details auf der Webseite.

Touristische Informationen:

  • Shop: Kleine Auswahl an Produkten, u.a. Karten, Gartenführer und Kopien von Petos Reisetagebüchern.
  • Café / Restaurant: Hausgemachtes Gebäck, heiße Getränke. Cream Tea am Wochenende.
  • WC: Toiletten mit Behindertentoilette beim Eingang.
  • Parken: kostenloser Parkplatz
  • Bänke im Park: ja
  • Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 90 Minuten
  • Barrierefreier Zugang: Details auf spezieller Webseite. Bei frühzeitiger Anmeldung können weitere Details und Hilfen abgesprochen werden.