X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Jardí Botànic

1. Preis:
Jardí Botànic Barcelona (Spanien)

Download: Laudatio durch Lieneke van Campen

Der Entwurf für den Botanischen Garten in Barcelona war 1989 Gewinner eines internationalen Wettbewerbs. Die Anlage erfolgte ab 1999 auf einer ehemaligen Schuttdeponie im Monjuïc-Gebirge, auch mit Mitteln der Europäischen Union. Das Gesamtkonzept ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Architekturbüro von Carlos Ferrater (OAB), Bet Figueras, Artur Bossy, Joan Pedrola und Josep Lluís Canosa.

Der neue Botanische Garten zeigt die Flora der Mittelmeerregion sowie vergleichbarer klimatischer Zonen rund um den Globus, z.B. Kalifornien, Kanarische Inseln, Südafrika, Chile und ein Teil Australiens.

Der Garten ist aus strengsten Nachhaltigkeitsmaßstäben, einfacher Akklimatisierung der Arten je nach Bodenart sowie maximaler Effizienz im Entwässerungs- und Bewässerungssystem entwickelt worden.  Die Vorgaben und Formen der Deponie aufnehmend, wurde die neue Geländestruktur geschaffen und somit auch Kriterien und Lösungen für neue zeitgenössische Landschaften definiert.

Im Laufe der Jahre wurden mehrere Erweiterungen vorgenommen, darunter das Wartungsgebäude und das Amphitheater. Der Botanische Garten zieht nicht nur Wissenschaftler an, sondern ist ein beliebter Garten der Bürger und Besucher Barcelonas geworden.