X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Merrion Square Park

Der Merrion Square Park – in Dublin auch als Archbishop Ryan Park bekannt – liegt auf der Südseite des Stadtzentrums und gilt als einer der schönsten „Georgian Squares“ von Dublin.

Mit dem Bau der Georgian Townhouses, die den Park ringsherum umschließen, wurde in den 1760er Jahren begonnen. Ursprünglich war die Anlage in Privatbesitz und nur für Anwohner des Georgian Square geöffnet.

Die Tatsache, dass die Nutzung des Parks nicht mehr nur den privilegierten Anwohnern vorbehalten ist, macht ihn zu etwas Einmaligem. Mit seinem gepflegten Erscheinungsbild bietet er heute einen öffentlichen Freiraum für jedes Alter. Der Park ist ein gutes Beispiel für die erfolgreiche Adaption eines typischen Georgian Squares an moderne, intensive Nutzungsansprüche. Auf 4,8 Hektar können Besucher einen Park fernab des städtischen Trubels genießen. Die ursprüngliche, strukturgebende Bepflanzung wird heute durch Staudenbeete, jahreszeitlich wechselnde Blumenrabatten und Frühjahrsblüher aufgewertet. Darüber hinaus besitzt der Park einige interessante Skulpturen und eine Kollektion alter Dubliner Gaslaternen.

Der sechste Lord Fitzwilliam, auf dessen Grundstück Merrion Square angelegt wurde, beauftragte John Ensor, einen Assistenten Richard Cassels, einen Plan für den Platz zu entwerfen. Die Umsetzung des Entwurfs stand unter dem Einfluss der Dubliner „Wide Street“-Beauftragten, mit dem Ergebnis, dass Merrion Square mit einer Gesamtfläche von 4,8 Hektar nach St. Stephens Green zum zweitgrößten Platz wurde und sich gerne mit den schönsten Plätzen Londons vergleicht.

Der früheste Gestaltungsplan zeigt eine doppelte Baumreihe, die den Parkrand einfasst. Im frühen 19. Jh. nahmen gusseiserne Gitter, die mit 127 Laternen und einer niedrigen Granitmauer versehen waren, die Begrenzungslinie auf. Die Parkanlage wurde im Stil eines „Jardin anglais“ ausgerichtet und ist diesem Grunddesign bis heute treu geblieben.

Als der Park 1974 vom Erzbischof an die Stadt Dublin überging, war er in einem vernachlässigten Zustand. Als Bauland für eine Kathedrale, die niemals gebaut wurde, hatte er jahrelang brach gelegen. Um die Großzügigkeit des Erzbischofs zu würdigen, erhielt die Anlage nach seinem Tod den Namen „Archbishop Ryan Park“.

Mit dem Ziel, den Dublinern einen funktionalen Freiraum zu schaffen und den Erholungswert des Parks zu steigern, wurde ein neuer Gestaltungsplan in Angriff genommen. Parkbäume erhielten eine Unterholzbepflanzung, und die Fläche wurde in drei Parkräume eingeteilt, die mit Blumenrabatten, Frühlingsblühern und einem Heidegarten ausgestattet wurden. Auf landschaftsbauliche Eingriffe wurde weitestgehend verzichtet, um das ursprüngliche Georgianische Erbe des Parks nicht zu verändern.

Im Park befindet sich eine interessante Skulpturensammlung sowie das Rutland Memorial, das gegenüber von Leinster House – dem Irischen Parlamentsgebäude – im Westen des Square steht und von H. A. Faker 1790 als Denkmal für den Herzog und die Herzogin von Rutland entworfen wurde. Der eigenartig geformte Grashügel im Südwestteil geht auf Überreste eines Erdbunkers aus dem Zweiten Weltkrieg (1939-1945) zurück. Der Heidegarten, der an der Nordseite des Platzes in der Nähe des Kinderspielplatzes liegt, stellt eine Ergänzung dar, die ganzjährig für Farbe sorgt. Im Park befindet sich darüber hinaus eine Sammlung alter, restaurierter Dubliner Straßenlaternen, die die öffentliche Beleuchtung während der letzten 100 Jahre zeigen. Die Pflastersteine, die die Wege säumen, sind Relikte aus dem historischen Dublin.

Hauptgründe für die Beliebtheit des Merrion Square Park sind seine zentrale Lage im Herzen der Stadt und die Tatsache, dass er von historisch interessanten Gebäuden umgeben ist, darunter mit dem Oberhaus (Seanad) und dem Unterhaus (Dail) beide Kammern des Parlaments, die im Leinster House angesiedelt sind. Im Westen des Parks liegt das Natural History Museum, ein Relikt der Viktorianischen Epoche, das 1857 eröffnet wurde.

Unter den Menschen, die am Merrion Square gelebt und gearbeitet haben, finden sich viele bekannte Persönlichkeiten: Oscar Wilde, der Dichter und Dramatiker (Hausnr. 1), Daniel O’Connell, der die katholische Emanzipation Irlands sicherte (Hausnr. 85), W. B. Yeats, Dichter und Dramatiker (Hausnr. 82), George Russell (AE), Dichter und Maler (Hausnr. 84), um nur einige zu nennen.

Merrion Square Park ist ein großartiges Beispiel für das Zusammenwirken von historischer Gartenkunst und zeitgenössischer Aufwertung. Der Park, einst den Privilegierten vorbehalten, bietet heute einen Erlebnisraum für ein breites Publikum.

 

Adresse:
Merrion Square Park
Merrion Square
Dublin 2
Tel.: 00 353 1 2223392
Email: michael.noonan@dublincity.ie
Website: www.dublincity.ie

 

Eigentümer: Parks and Landscape Services Division Dublin City Council

Öffnungszeiten: Der Park ist das ganze Jahr ab 10.00 Uhr bis zum Anbruch der Dunkelheit geöffnet.

Preise: Eintritt frei

Touristische Informationen:

  • Café / Restaurant: nein
  • WC: nein
  • Parkplatz: nein
  • Bänke im Park: ja
  • Durchschnittliche Aufenthaltsdauer: 30 Minuten bis 1 Stunde
  • Übersichtskarte: Am Parkeingang
  • Beschilderung im Park und an den Pflanzen: teilweise
  • Barrierefreier Zugang: Die Hauptwege sind für Menschern mit Gehbehinderungen zugänglich.