X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Royal Horticultural Society

1. Preis:
Royal Horticultural Society (Großbritannien)

Downlaod: Laudatio durch Ed Bennis

Die Royal Horticultural Society wurde 1804 gegründet. Ihr Hauptziel war und ist es, die weltweit führende Gartenorganisation zu sein, indem sie Leidenschaft und Exzellenz in der Wissenschaft, Kunst und Praxis des Gartenbaus fördert. Die Umsetzung erfolgt heute unter den vier Leitsätzen “inspirieren”, “beteiligen”, “informieren” und “verbessern”.

Wichtigste Grundlage für seine Arbeiten sind fünf historische Gärten, die die RHS betreibt: Wisley, Harlow Carr, Rosemoor, Hyde Hall und Bridgewater (Eröffnung in 2020). Alle Gärten sind äußerst attraktiv und vielfältig und bieten ein breites Informationsangebot.

Der 1. Preis in der Kategorie “Gartenkulturelles Erbe Europas” spiegelt all dies wider. Er zeichnet aber vor allem die Vielfalt der Aktivitäten im Bildungsbereich, und hier speziell für Kinder, aus. Jeder Garten bietet Veranstaltungen, Workshops und Kurse sowie spezielle Aktivitäten für Kinder.

Auch im neuesten Garten der RHS, Bridgewater, entstehen spezielle Klassenzimmer bzw. Schulungsräume für Kinder und Erwachsene. Erstmalig richtet die RHS hier aber auch einen Gemeinschaftsgarten ein, den sie zusammen mit der örtlichen Bevölkerung bewirtschaften will. So entsteht in einem sozial und wirtschaftlich benachteiligten Gebiet ein besonderer Ort der Kommunikation, Zusammenarbeit, Ermutigung und Wissensvermittlung.