X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

TIRSBÆK MANOR

2. Preis
Tirsbæk Manor (Dänemark)

Die Geschichte des Gartens von Tirsbæk reicht bis in die Renaissance zurück. Das ist nur bei sehr wenigen Herrenhäusern in Dänemark der Fall.

Bestandsaufnahmen ergaben nur eine geringe Zahl von Relikten des ursprünglichen Gartens und kaum gesicherte Informationen für eine fundierte Rekonstruktion. So wurde beschlossen, Gartenelemente der Renaissance in eine zeitgenössische Formensprache zu übertragen, die zugleich die Ideale eines Renaissancegartens erlebbar machen.

Im Ziergarten gliedern gerade Wege die Fläche. Vier kleinere Gärten sind symmetrisch um die Hauptachse angelegt und umrahmen einen neuen Brunnen. Zwei der Räume dienen für einen privaten Garten und einen Gemüsegarten. Im Obstgarten sind zu beiden Seiten der heckengefassten Hauptachse rund 300 Apfelbäume verteilt. Die den Garten umfassende, historische Mauer wurde restauriert. Terrassen, auf denen Obst und Wein angebaut wird, wurden neu gefasst und zugänglich gemacht.

So hat Tirsbæk eine neue Identität erhalten, die vom Geist des ursprünglichen Gartens beseelt ist.