X

EUROPÄISCHES GARTENNETZWERK – EGHN

Workshop zur Kulturlandschaftsentwicklung

Am 13. Mai laden das EGHN und die Stiftung Schloss Dyck zu einem Workshop „Kulturlandschaften: Wertentwicklung, Wertschätzung, Wertschöpfung“ mit internationalen Referenten ins Schloss Bad Homburg v.d. Höhe ein.

Der Workshop wird im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 “Sharing Heritage” von der Beauftragteb der Bunderegierung für Kultur und Medien gefördert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

10:00   Begrüßung
Kirsten Worms (Leitung der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen)

10:10   Vorwort
Tobias Hauck (Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz)

 10:20   Einleitung
Jens Spanjer (Vorstand der Stiftung Schloss Dyck, Europäisches Gartennetzwerk EGHN)

10:30   Landschaftskultur als zeitgemäßer und handlungsorientierter Leitbegriff der Kulturlandschaftsentwicklung
Udo Woltering (Arbeitskreis Landschaftskultur der Deutschen Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur DGGL / LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen)

11:00   Kompetenzzentrum Kulturlandschaft: Denkfabrik zwischen Wissenschaft und Praxis –  am Beispiel des Mittelrheintals
Prof. Dr. Eckhard Jedicke (Hochschule Geisenheim, Institut für Landschaftsplanung und Naturschutz)

11:30     Kaffeepause

11.45   Restored landscapes as new cultural landscapes
Prof. Davorin Gazvoda (University Ljubljana, Department of Landscape Architecture, Chair of Landscape Planning and Design)

 12.15   Diskussion

Moderation des Vormittags:
Roswitha Arnold (Vice Chairman, Europäisches Gartennetzwerk / LVR-Dezernat Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, LVR-Abteilung Kulturlandschaftspflege, Landschaftsverband Rheinland)

12.45    Mittagspause

14:00   Kulturlandschaftsmanagement als Brücke zwischen Metropole und ländlichem Raum
Florian Etterer (TU Dresden, Institut für Landschaftsarchitektur, Koordinator stadt PARTHE land)

14:30   Lust bekommen rauszugehen: App lässt die Biografie einer Landschaft erleben
Drs. Leo Reyrink (Naturpark Maas-Schwalm-Nette, Geschäftsführer)

15:00   Kaffeepause

15:30   Braucht Kulturlandschaft Erlebnis- und Wohlfühlangebote?
Ulrich Keinath (projekt2508 GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter)

16:00   Diskussion

16:20    Zusammenfassung
Christian Grüßen (plan+, Projektmanagement AWARDING HERITAGE)

16:30   Ende der Veranstaltung

Moderation des Nachmittags:
Dr. Inken Formann (Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen)

Das Programm mit Informationen zur Anmeldung steht hier als Download zur Verfügung.